Elspe. Hilfe zur Selbsthilfe: Unter diesem Motto engagieren sich Christa und Karl-Josef Simon seit vielen Jahren für die Ärmsten der Armen in Indien, die Dalits. Sie gehören keiner Kaste an, haben daher keine Lobby.
Das Elsper Ehepaar arbeitet in Indien mit dem Orden „Daughters of Mary“ zusammen. Die Schwestern dort vor Ort betreuen die Projekte, für die die Simons im gesamten Kreis Olpe Spenden zusammentragen.
Eines der Projekte ist eine ambulante Krankenstation in Santosh Nagar (Tamil Nadu), der mittlerweile zwei Räume mit Betten hinzugefügt wurden, die ursprünglich als Schulungsräume genutzt werde sollten. Diese „Joseph Simon Hall“, wie sie von den Menschen dort benannt ist, wurde ergänzt durch ein weiteres Gebäude, das jetzt für Schulungen genutzt wird. Frauen lernen dort unter anderem die einfachsten Hygieneregeln, Jugendliche erhalten Aufklärung über Drogen, Alkohol und Gewalt.
IMG 3252kl
Das zweite Großprojekt, das von der Indienhilfe Simon unterstützt wird, ist eine Klinik in Vadanallur, südlich von Madras. Beide Projekte wurden von der australischen Hilfsorganisation Assis Aid(AA) ins Leben gerufen. „Diese Organisation war bislang mit sechs Projekten in Tamil Nadu tätig, für die sie aber nur Lehrer und Trainer bezahlt, die die Ausbildung der Frauen, Kinder und Jugendlichen sichert. Die Organisation gibt aber kein Geld für Gebäude, die wurden von uns errichtet,“ so Christa Simon. Die AA ziehe sich jetzt aber aus einigen Projekten zurück. Davon betroffen ist auch das Hauptprojekt der Simons in Santosh Nagar. „Durch die Bezahlung von Lehrern und Sozialarbeitern in den Dörfern entstehen uns zusätzliche Kosten, die durch Spenden gedeckt werden müssen“.
Das größte Problem ist in diesem Jahr jedoch die große Dürre, die Palmen und andere Pflanzen, die für das Überleben der Menschen dort wichtig sind, vertrocknen lässt. „Wir stellen alle anderen Planungen zurück“, so Christa Simon, „Priorität haben jetzt die Brunnen, die für Trinkwasser und die Bewässerung der Felder benötigt werden.“
Wer die Projekte der Indienhilfe Simon unterstützen möchte, kann das mit einer Spende auf das Konto: Indienhilfe Simon, Kontonummer 24070351, BLZ 462 516 30, Sparkasse ALK. Mehr Informationen gibt es unter www.Indienhilfe-Simon.de oder Tel. 02721/3560.